+49-365-824040

Sie sind hier

Bestandskunden-Monitoring

Ist die Anschriftenermittlung nicht erfolgreich oder haben Sie nicht zustellbare Anschriften im eigenen Bestand, können Negativ-Ermittlungen in die so genannte Langzeitüberwachung übernommen werden. Die Dauerüberwachung kann entweder als Folgeermittlung einer vorangegangenen, erfolglosen Anschriftenermittlung aus den Ermittlungsstufen I bis III oder als neuer Auftrag mit dieser Ermittlungsart erteilt werden.

Für einen von Ihnen festgelegten Überwachungszeitraum werden Anschriften, die nicht ermittelt werden konnten, einem regelmäßigen Abgleich unterzogen. Der Zeitraum der Überwachung kann fallgenau bis zu 30 Jahren eingestellt werden. Die Anfrage über die gesuchte Person wird in unseren Überwachungsbestand übernommen. Diesen Datenbestand gleichen wir permanent mit unserem umfangreichen Eigenbestand und externen Adress-, Umzugs- und Auskunfteidatenbanken (ca. 40 Mio. Personen) ab. Aufgrund laufender Veränderungen über Meldeverhältnisse und Konsumverhalten von Schuldnern ermitteln wir über die Zeit einen

großen Teil der gesuchten Personen. Sobald wir neue Anschriften über die gesuchten Personen generieren können, prüfen wir die Ergebnisse gesondert auf Plausibilität und leiten eine Zustellbarkeitsprüfung ein.
Im Erfolgsfall, d. h. nur bei Lieferung einer neuen Anschrift, fallen Kosten an. Der eigentliche Prozess der Langzeitüberwachung ist für Sie kostenlos.

Über den Zeitablauf der beauftragten Dauerüberwachung informieren wir Sie kostenlos.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Kosten nur bei Lieferung einer neuen Anschrift
  • Kostenlose Übernahme nicht zustellbarer Adressbestände
  • Sie bestimmen den Zeitraum der Dauerüberwachung (bis zu 30 Jahre)
  • Wöchentliche Prüfung über Adress-, Umzugs- und Auskunfteidatenbanken
  • Jede ermittelte Anschrift wird auf Korrektheit und Zustellbarkeit geprüft